JEAN-LUC OLLIVIER
GOTT?

 
  Gott?  

deutsch

In Anspielung auf den berühmten Bildausschnitt von Michelangelos Meisterwerk "Die Erschaffung Adams" wird im Werk "Gott?" ein Orang-Utan in Beziehung zu einem Menschenkind gesetzt. In den Weiten des Weltraums im Hintergrund blickt ein Auge durch ein Schlüsselloch. Die Rolle, die die Religion Gott zugewiesen hat, wird hier in Frage gestellt, nicht aber zwingend die Existenz einer Gottheit an sich...oder steht das aus der Entfernung beobachtende Auge für unsere Vorfahren, die auf uns blicken? Für unsere Nachkommen, die über unser Handeln urteilen werden? Für andere Lebensformen, die es "irgendwo da draußen" geben mag? Würde der Mensch auch noch an Gott glauben, wenn dieser in völlig anderer Form existieren würde, als der Mensch sich vorstellt? Dient die Begründung "Gott" oder "Im Names Gottes" dem Menschen nicht allzu oft dazu, nicht die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen?

français

En faisant allusion au célèbre extrait du chef-d’œuvre de Michel-Ange, “La Création d’Adam“, l’artiste met ici en relation un orang-outan et un bébé humain. En arrière-plan, dans l’espace, on voit un œil regarder à travers un trou de serrure. Le rôle que la religion a attribué à Dieu est ainsi remis en question, mais pas forcément l’existence d’un Dieu en soi. Ou bien l’œil qui observe à distance représente-t-il plutôt nos ancêtres qui nous regardent ? Ou alors notre descendance qui nous jugera un jour ou l’autre ? Voire d’autres formes de vie qui existent peut-être quelque part ? L’homme croirait-il toujours en Dieu si ce dernier existait sous un tout autre aspect que l‘homme puisse imaginer ? “Dieu“ ne sert-il pas trop souvent à l’homme de motif pour ne pas assumer la responsabilité de ses actes ?

english...

Coming soon

 

Back

© Jean-Luc Ollivier 2019